X

INTRO

Exhibition title: “INTRO”
Artists: Aqua Aura, Manuela Toselli
Private Preview Invitation Only: August 8th, 7-9pm
Opening Reception: August 9th, 8-11pm
Duration: August 9th – September 27th

“The surface of things gives enjoyment, their interiority gives life”
Piet Mondrian

INTRO

Exhibition title: “INTRO”
Artists: Aqua Aura, Manuela Toselli
Private Preview Invitation Only: August 8th, 7-9pm
Opening Reception: August 9th, 8-11pm
Duration: August 9th – September 27th

“The surface of things gives enjoyment, their interiority gives life”
Piet Mondrian

... more

ENGLISH – Please scroll down for German 


The surface of things gives enjoyment, their interiority gives life
Piet Mondrian

INTRO in its original Latin form means inwardly. The urge to unravel the contents of a box, of a container, of anything that is closed from the inside, is probably one of the most strong characteristics of humanity. How long did Pandora last without opening the box? Curiosity. Curiosity and the irresistible urge for understanding and knowledge are the motor of human evolution, much more than mere survival. The works of the two Italian artists Manuela Toselli and Aqua Aura selected for this exhibition are revealing the inwardly reflections these artists made, each in his or her own way, on existence, co-existence, ecology, psychology, soul expansions, and their contrast with modern society, with the resulting inevitable paradoxes.

Aqua Aura is a multimedia artist in which the mixture of different technological mediums is combined to give us a cold, cynical vision of the universe, but at the same time extremely poetical and aesthetic.
The series MUSEUM HIGHLIGHTS included in this show can be seen as his ecological warning and statement. Mixing different technologies and mediums, Aqua Aura creates a series of containers reminding us of some of the contemporary art spaces and museum born out the renovation of industrial archeological sites.  By revealing Nature as being the content of these “museums”, or “collectors warehouses”, the statement as much as the warning comes out loud and clear: Nature should be celebrated as the Supreme Artist, but if we keep being so carefree toward it, we can expect Museums will be the only places future humans will be able to see some.  From this the inevitable questions: what are we without the rest of nature? If we keep failing to integrate with our environment, what future awaits us?
In Aqua Aura’s Museum Highlights the only signs of humanity are the spaces, but of humans there are no traces. Not a molecule, not a virus left behind, which you could find in his previous series The Craft and Scintillation. This time the Italian artist is giving us the possible result of our own folly, and no signs of the survival of our species. Time to reflect.

Human emotions and psychology are instead the heart beating under Manuela Toselli’s creations.  As the Moires of Greek mythology controlled the metaphorical thread of life of every mortal and immortal from birth to death, Manuela Toselli by braiding the silk’s strings she uses for her art brings to light her hidden inward emotions. Her personal emotivity and psychology is transformed by the repetitive gesturality of braiding – almost a meditative action – elevating her personal interiority to mirror for universal sentiments, summarised and shown for external viewing. Even the symbolic choice of using silk for Manuela Toselli is not casual: not only the preciousness of the material underlines the innate preciousness hidden in every soul, but also the sacrifice of the silkworm -fundamental for silk production- is the perfect metaphor for the sacrifice we have to make during any procedure involving soul (or psyche) elevation and expansion.  The artist proposes for this exhibition some geometric works (rigid works, as she defines them), where the maximum synthesis denotes extreme rationality. Everything has a different aspect, that attracts or rejects us, but it’s actually inside each of us. We can finally observe and control it, without being run over. Hence the awareness and understanding. What is other than us can be seen, we become external spectators of ourselves and here we find ourselves in our own complexity.

 

“Das Offensichtliche der Dinge verschafft Freude, ihre Innerlichkeit gibt Leben”
Piet Mondrian

INTRO in seiner ursprünglichen lateinischen Form bedeutet nach innen. Der Drang, den Inhalt einer Kiste, eines Containers, alles, was von innen verschlossen ist, zu öffnen und zu entwirren, ist wahrscheinlich eines der stärksten Merkmale der Menschheit. Wie lange hatte es Pandora geschafft, die Box nicht zu öffnen? Neugierde. Neugierde und der unwiderstehliche Drang nach Verständnis und Wissen sind der Motor der menschlichen Evolution, viel mehr als nur das bloße Überleben. Die Arbeiten der beiden für diese Ausstellung ausgewählten italienischen Künstler Manuela Toselli und Aqua Aura offenbaren die inneren Reflexionen, die diese Künstler auf ihre eigene Weise zu Existenz, Koexistenz, Ökologie, Psychologie, Seelenausdehnung und ihren Kontrast zur modernen Gesellschaft mit den daraus resultierenden unvermeidlichen Paradoxien gemacht haben. 

Aqua Aura ist ein Multimedia-Künstler, in dessen Arbeit verschiedene technologische Medien kombiniert werden, um uns eine kalte, zynische Vision des Universums zu geben, aber gleichzeitig eine äußerst poetische und ästhetische. Die in dieser Show enthaltene Serie MUSEUM HIGHLIGHTS kann als seine ökologische Warnung und Aussage angesehen werden. Aqua Aura kombiniert verschiedene Technologien und Medien und kreiert eine Reihe von Containern, die uns an einige der zeitgenössischen Kunsträume erinnern und Museen, die aus der Renovierung industriell-archäologischer Stätten entstanden sind. Indem wir die Natur als Inhalt dieser “Museen” oder “Sammellager” offenbaren, wird die Aussage ebenso wie die Warnung laut und deutlich: Die Natur sollte als der höchste Künstler gefeiert werden, aber wenn wir weiterhin so sorglos damit umgehen, können wir davon ausgehen, dass Museen die einzigen Orte sein werden, die zukünftige Menschen sehen können. Daraus ergeben sich die unvermeidlichen Fragen: Was sind wir ohne den Rest der Natur? Wenn wir uns nicht in unsere Umwelt integrieren, welche Zukunft erwartet uns dann? In Aqua Aura’s Museum Highlights sind die einzigen Zeichen der Menschheit die Räume, aber von Menschen gibt es keine Spuren. Nicht ein Molekül, nicht ein zurückgelassenes Virus, das wir noch in seiner vorherigen Serie The Graft and Scintillation finden konnten. Diesmal gibt uns der italienische Künstler das mögliche Ergebnis unserer eigenen Torheit und keine Anzeichen für ein Überleben unserer Spezies. Zeit zum Nachdenken.

Menschliche Emotionen und Psychologie sind stattdessen das Herz, das unter Manuela Tosellis Werkbegriff schlägt. Im Sinne der Moires der griechischen Mythologie, die den metaphorischen Lebensfaden eines jeden Sterblichen und Unsterblichen von der Geburt bis zum Tod kontrollierten, bringt Manuela Toselli ihre verborgenen inneren Emotionen zum Vorschein, indem sie die Seidenfäden, die sie für ihre Kunst verwendet, flechtet. Ihre persönliche Emotionalität und Psychologie wird durch die repetitive Gestik des Flechtens als fast meditative Handlung transformiert, indem sie ihre persönliche Innerlichkeit zum Spiegel für universelle Empfindungen erhebt, zusammengefasst und für die Außenansicht sichtbar macht. Auch die symbolische Entscheidung, Seide zu verwenden, ist nicht zufällig für Manuela Toselli: Nicht nur die Kostbarkeit des Materials unterstreicht die inhärente Kostbarkeit, die in jeder Seele verborgen ist, sondern auch das Opfer der Seidenraupe – grundlegend für die Seidenproduktion – ist die perfekte Metapher für das Opfer, das wir bei jedem Vorgang der Erhöhung und Erweiterung der Seele (oder Psyche) erbringen müssen. Die Künstlerin schlägt für diese Ausstellung einige geometrische Werke vor (starre Werke, wie sie sagt), wobei die maximale Synthese extreme Rationalität bedeutet. Alles hat einen anderen Aspekt, der uns anzieht oder zurückweist, aber dies ist tatsächlich in jedem von uns. Wir können es endlich beobachten und kontrollieren, ohne überfahren zu werden. Infolgedessen das Bewusstsein und Verständnis. Was anders ist als wir, kann man sehen, wir werden zu externen Zuschauern von uns selbst und hier befinden wir uns in unserer eigenen Komplexität.

Visit our artists profile pages with brand new interviews: Aqua AuraManuela Toselli

 


download the dossier
share on