X

Kenneth Blom

1967 in Roskilde, Dänemark, geboren, zog Blom als Kind nach Norwegen.
Er studierte an der Statens Kunstakademi in Oslo (1990-1994), sowie an der Kunstakademie Düsseldorf (1994-1995).
Er hat zahlreiche Ausstellungen in Europa gemacht, unter anderem bei Sotheby’s New Bond Street in London, im Henie Onstad Kunstsenter in Norwegen, in der Jason Mc Coy Gallery in New York und regelmäßig in der Galeri Haaken in Oslo.
Heute lebt und arbeitet Blom in Oslo.

Kenneth Blom

1967 in Roskilde, Dänemark, geboren, zog Blom als Kind nach Norwegen.
Er studierte an der Statens Kunstakademi in Oslo (1990-1994), sowie an der Kunstakademie Düsseldorf (1994-1995).
Er hat zahlreiche Ausstellungen in Europa gemacht, unter anderem bei Sotheby’s New Bond Street in London, im Henie Onstad Kunstsenter in Norwegen, in der Jason Mc Coy Gallery in New York und regelmäßig in der Galeri Haaken in Oslo.
Heute lebt und arbeitet Blom in Oslo.

... Mehr

Kenneth Blom ist berühmt für seine Malerei, die einsame Figuren in industriellen und leeren Landschaften darstellt. Mit breiten Pinselstrichen gemalt, haben diese Landschaften die Tendenz, Stimmungen und Geisteszustände auszudrücken. Blom lässt sich auch von dem großen norwegischen Dramatiker Henrik Ibsen inspirieren, indem er die Komplexität der menschlichen Psyche malt, die durch menschliche Beziehungen vermittelt wird. Die Figuren in seinen Bildern sind mitten in der Bewegung eingefangen, aber ihre Gesichter sind unscharf. “Ihre Abwesenheit wird aufdringlicher als ihre Anwesenheit”, wie Blom es ausdrückt.

Die subtile psychologische Spannung und die latente Noir-Atmosphäre sind das erste, was auffällt, wenn man mit einem Gemälde des norwegischen Künstlers Kenneth Blom konfrontiert wird.
Das starke architektonische Ambiente, das durch die Verwendung von diagonalen Linien und minimalistischem Design hervorgehoben wird, erinnert den Betrachter an die Straffheit und den Charme, die für die Konstruktionen von Mies Van Der Rohe, Alvar Aalto, Le Corbusier, Walter Gropius und die Geburt der modernen Architektur typisch sind, und lässt Kenneths Gemälde in einer Art Zeitblase schweben, in der ein ganzes Jahrhundert in einem einzigen gegenwärtigen Moment zusammenbricht und verkrampft.

Mysteriöse menschliche Figuren bewegen sich in Bloms räumlichen Kompositionen und scheinen von einer intensiven Sensibilität geleitet zu sein, selbst wenn sie eine statische Position einnehmen. Die latente Emotionalität wird durch den geschickten Wechsel von abstrakter und figurativer Malerei unterstrichen, wo sich wilde Striche mit einem kontrollierten, flachen Hintergrundfeld abwechseln und dazu beitragen, das Mysterium, die Unruhe und die Erzählung eines jeden Bildes aufzubauen.  Die Figuren in Kenneths Gemälden und ihr Gemütszustand werden zu einer Art Archetyp der menschlichen psychologischen Verfassung und existenziellen Obsessionen.

 

Wie C.G.Jung betonte: der kollektive Charakter der Archetypen manifestiert sich auch in bedeutungskonformen Koinzidenzen, als ob der Archetyp -oder das kollektive Unbewusste- nicht nur im Individuum selbst, sondern auch im Außen, wie in seiner Umgebung, lebte. Die archetypische Welt ist “ewig”, außerhalb der Zeit, und sie ist überall, denn in den psychischen Bedingungen gibt es keinen Raum. Und genau das geschieht in der Kunst von Kenneth Blom. Wir können keine typische geografische Landschaft oder eine typische regionale Architektur in seinen Gemälden erkennen, genauso wie es unmöglich ist, die ethnische Zugehörigkeit seiner Figuren zu bestimmen, während alle Altersgruppen und Geschlechter abgebildet sind; was wir erkennen können, ist die psychologische Not und das innewohnende Gefühl der Einsamkeit der heutigen Gesellschaft.

Gleichzeitig erinnert die Radikalität von Bloms Bildsprache, die sich im Wechsel von flachen und geschwungenen Formen, in der expressiven Verformung des menschlichen Körpers, in der spezifischen Wahl der Farbpalette und in der symbolischen Verwendung von Architektur zeigt, an die Arbeiten einiger der bedeutendsten Meister der modernen und zeitgenössischen Malerei wie Edvard Munch, Edward Hopper und natürlich David Hockney, was ihn tief in den zeitgenössischen kunsthistorischen Kontext einordnet.

 

“Kenneth Blom gehört zu den Malern, die Abstraktion und Gegenständlichkeit miteinander verbinden. Mit jeder Serie tariert er sie als eine neue Beziehung aus. In seinem jüngsten Werk nimmt die Abstraktion noch mehr Raum ein, die dargestellten Personen befinden sich nur am unteren Bildrand, verharren in Gesten und Blicken. Gerade hieraus entfaltet sich eine besondere innere Spannung. Das Auge springt zwischen Figur und Raum, Erzählung und reiner Geste hin und her. Das öffnet den Horizont für eine höchst subtile Malerei.”

Nicola Kuhn
Kunstkritikerin, Berliner Tagesspiegel.

Einzeausstellungen:

2021 Luisa Catucci Gallery, Berlin
2021 Paintings and sculptures by Kenneth Blom Dropsfabrikken galleri
2020. Illumination. Gallery Haaken Oslo
2020. Soloshow Gallery Birch Copenhagen. Gallery Birch.
2020. Galleri Haaken, Oslo.
2020. Galleri Guddal, Seimsfoss.
2020. Galleri Birch, Copenhagen
2019. Lyon Particule – Lyon/France
2019. Luisa Catucci Gallery , Berlin
2019. Jason McCoy Gallery, New York
2019. Gallery Dropsfabrikken Trondhjem, Norway
2018. Pekin Fine Art, Beijing
2017. Muster Meier Gallery Bern/Switzerland
2017. Pekin Fine art Hong Kong
2017. Gallery Haaken, Oslo
2016. Maerz contemporary, Berlin
2015. Pekin Fine Arts, Hong Kong
2015. Gallery Haaken Oslo
2014. Jason McCoy Gallery, New York
2013. Gallery Haaken, Oslo
2012. Studio Hugo Opdal/Moods of Norway Flø
2012. Gallery Haaken, Oslo
2011. Maerz Contemporary, Berlin
2011. Gallery Haaken, Oslo
2010. Galleri Bouhlou, Bergen
2010. Jason McCoy Gallery, New York
2009. Galleri Haaken, Oslo
2008. Stavanger Art Society European Capital of Culture
2007. Colonnade Gallery at Sotheby’s, London
2007. Galleri Haaken, Oslo
2006. Aalesunds Art Society
2005. Henie Onstad Art Center, Høvikodden
2003. Galleri Haaken, Oslo
2002. Galleri Haaken, Oslo
2000. Galleri Haaken, Oslo
1999. Galleri 27, Oslo
1998. Galleri 27, Oslo

Gruppenausstellungen:

2020. `and guess what`. Group shw. Luisa Catucci gallery Berlin
2020. Art Herning-Denmark. Galleri Birch
2020. Dropsfabrikken gallery Trondheim
2016. Studio Hugo Opdal Flø/Ulstein
2014. Transformation. Serbia/Beograd-Romania/Buchuresti
2014. Rarity gallery, Greece
2013. jason McCoy Gallery, New York
2011. Jason McCoy Gallery, New York
2010. Jason McCoy Gallery, New York
2006. Galleri Haaken, Oslo
2004. Galleri Haaken, Oslo
2003. Henie Onstad Art Center
2002. Galleri Haaken, Oslo
1998. Galleri Bomuldsfabrikken, Arendal
1995. Trondheim Art Society
1994. Galleri Bomuldsfabrikken, Arendal
1994. Oslo Art Society
1991. Galleri 27, Oslo

Art Fairs & Auction

2021. Charity auction Vienna 2021 • Vienna Federation of industrialists
2020. Positions Art FAit Berlin. Luisa Catucci Gallery
2020. Art fair Art Athena. Cube Gallery Greece
2020. Art Fair Positions Berlin. Luisa Catucci Galler
2020. Art Karlsruhe. Luisa Catucci gallery
2019 Positions Berlin. Luisa Catucci gallery.
2019 Luisa Catucci gallery. Art Basel-Volta
2016 Positions Berlin -Art Fair- 2016
2015`Theater of operations` Soloshow Pèkin fine art Hong Kong

download the dossier
Teilen